... will doch nur spielen

Mit den Tastenquirlen begann alles...

musictaste
2002

Begabte und fleißige Schüler sollen selbstverständlich ihr Können zeigen.
Mit den Tastenquirlen bot musicTASTE deshalb den Schülern von Anfang an Auftrittsmöglichkeiten. Vorwiegend in Seniorenheimen sammelten wir Erfahrungen vor Publikum.

2004...

folgte der erste größere Auftritt beim Wildparkfest anlässlich des 100jähren Jubiläums. Auftritte u.a. im Heinrich-Budde-Haus, zu Stadtteilfesten und anderen Veranstaltungen folgten.

2004
2007noch
Bis 2011

unterstützte uns Paul Gube jun. an der Technik, der sich nicht nur um einen guten Sound kümmerte sondern auch als zuverlässiger "Roadie" fungierte. Nach einer Ausbildungspause ist er seit 2014 wieder mit on tour.

2012

Mit Knut Franke (Musikunterricht-Franke.de) und seinen Gitarreschülern erweiterte sich unser Programm und erhielten wir technische Unterstützung bei größeren Veranstaltungen.

DAS TEAM 2012

2014

Einige der ehemaligen "Tastenquirle" haben sich zur Band TASTEviel&SAITIG zusammengeschlossen, ein Name, der Konzept und Ausführung zugleich ist. Hier probieren sich junge Leute aus. Vom gemeinsamen Proben und Ideen verwirklichen bis hin zur Bühne.

Der feste Stamm

Ramona Gube

Organisation
musicTASTE

Detlev Kiefel

Technik/Video/Studio
Weitere Musikschüler sowie special guests nach Bedarf und Belieben

Gespielt wird wo es gewünscht wird:
Zur privaten Geburtstagsfeier, in Seniorenheimen, Stadtteilfesten selbstverständlich, Clubs oder als musikalische Bereicherung in gastronomischen Einrichtungen.
Dauer der Programme nach Bedarf zwischen einer und vier Stunden.

Derzeit stehen folgende Programme zur Auswahl:

TASTEviel&SAITIG - Das Lieblingsliederprogramm

Spielfreudig und authentisch von Pop bis Klassik.
Musikalische Überraschungen inklusive.

Weihnachten mit TASTEviel&SAITIG

Die schönsten Weihnachtslieder.
Altbewährt-vertraut und frisch und jung im interessanten Wechsel.

Rommy instrumental live

Bekannte und beliebte Evergreens und Hits - gemeinsam mit "special guests" (max. 4 Stunden)